Mitsubishi Pajero

1982-1998 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Mitsubissi Padschero
+ 1.1. Das Gerätepaneel und die Geräte der Verwaltung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   3.1. Die Kerzen
   3.2. Die Prüfung der Leitungen
   - 3.3. Die Zündanlage
      3.3.1. Die Regulierungen
      3.3.2. Die Prüfung des Sensors des Drehens kolenwala
      3.3.3. Die Zündspule und zusätzlich resistr
      + 3.3.4. Der Ersatz der Details der Zündanlage
      3.3.5. Die Anlage der Zündung
      3.3.6. Die Regulierung der Spielraüme in den Ventilen
      3.3.7. Die Regulierung der Wendungen des Leerlaufs und der Qualität der Mischung
      3.3.8. Die Regulierung des Bestandes der Mischung
   + 3.4. Die Generalüberholung des Motors
   + 3.5. Diesel- und turbodiselnyj die Motoren die 2,5 und 2,8 l
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das System des Schmierens
+ 6. Das Stromversorgungssystem
+ 7. Das System der Ausgabe
+ 8. Das Brennstoffsystem
+ 9. Der Fahrteil
+ 10. Die Aufhängung und die Lenkung
+ 11. Das Bremssystem
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die Elektroschemen



3.3.5. Die Anlage der Zündung

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

In der Regel wird diese Operation bei jedem Zyklus der Arbeiten nach der Regulierung des Motors erfüllt. Der Moment der Zündung unter Anwendung von der automatischen Regulierung ist sehr stabil, nichtsdestoweniger wird vom Hersteller die Abweichung von der optimalen Anlage (±2) ° zugelassen.

Die Wendungen des Leerlaufs und den Moment der Zündung ist es empfehlenswert, zusammen mit der nachfolgenden gegenseitigen Korrektur zu regulieren. Bei der Anlage der Zündung richten Sie sich in erster Linie nach den Daten auf podkapotnoj dem Schild.

DIE MOTOREN 2,0 UND 2,6 L

Die Anlage der Zündung auf dem Motor die 2,0 und 2,6 l
 

Die Regulierung des Sensors der Zündung auf dem Motor die 2,0 l

1. Der Rotor

2. Der Block der Zündung

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Erwärmen Sie den Motor.
2. Schalten Sie alle Konsumenten ab, die Transmission stellen Sie in die neutrale Lage fest.
3. Schließen Sie das Tachometer entsprechend der Instruktion des Herstellers an und prüfen Sie die Wendungen des Leerlaufs.
4. Schließen Sie stroboskop entsprechend der Instruktion des Herstellers an.
5. Starten Sie den Motor und richten Sie das Licht auf die Scheibe kolenwala. Im Leerlauf soll sich das beleuchtete Zeichen gegenüber dem Register der Skala auf dem Vorderdeckel befinden. Bei Notwendigkeit der Regulierung entlassen Sie den Bolzen und drehen Sie den Körper des Verteilers bis zur Vereinigung des Zeichens mit dem Register um. Ziehen Sie die Bolzen fest und wieder prüfen Sie die Anlage der Zündung.
6. Halten Sie den Motor an und schalten Sie stroboskop aus.

DIE MOTOREN 2,4 UND 3,0 L (12-KLAPPEN-)

Der Sensor des Drehens kolenwala auf двигателе3,0 der l

 

Das Schema des Einschlusses des Sensors des Drehens kolenwala (der 12-Klappenmotor 3,0)

1. Das Relais der Einspritzung

2. Der Verteiler

3. Der Stecker seitens des Prüfgerätes

4. Der Sensor des Drehens kolenwala

5. Der Prozessorblock

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Erwärmen Sie den Motor. Schalten Sie alle Konsumenten ab, die Transmission stellen Sie in die neutrale Lage fest.
2. Halten Sie den Motor an und schließen Sie stroboskop entsprechend der Instruktion des Herstellers an.
3. Verbinden Sie von den die Büroklammern die Kontakte des Steckers des Sensors der Geschwindigkeit des Drehens des Motors (oder des Filters, je nach dem Motor) und der Leitung vom primären Wickeln der Spule. Schließen Sie an die die Büroklammer das Tachometer an, den Stecker nicht abstellend.
4. Starten Sie den Motor und prüfen Sie die Wendungen des Leerlaufs.
5. Halten Sie den Motor an und werden die Zündung abstellen.
6. Verbinden Sie mit der Masse die Schlussfolgerung für die Anlage der Zündung.
7. Starten Sie den Motor.
8. Richten Sie das Licht stroboskopa auf die Scheibe kolenwala. Im Leerlauf soll der Moment der Zündung 3–7°до WMT sein.
9. Bei Notwendigkeit der Regulierung entlassen Sie die Mutter der Befestigung, drehen Sie den Körper des Verteilers um und stellen Sie den Moment der Zündung fest. Vorsichtig ziehen Sie die Mutter fest.
10. Halten Sie den Motor an und entfernen Sie die die Büroklammer und die Oberschwelle auf die Masse.

11. Starten Sie den Motor und wieder prüfen Sie die Anlage des Momentes der Zündung. Der Moment der Zündung soll 8 ° bis zu WMT auf dem Motor die 2,4 l und 15 ° bis zu WMT auf dem Motor die 3,0 l sein.


Es wird der kleine Unterschied von diesen Bedeutungen zugelassen, das vom Regime des Prozessors während der grundlegenden Abstimmung der Zündung bedingt sein kann.

DER MOTOR 3,0 L (24-KLAPPEN-) UND 3,5 L

Das Schema des Einschlusses des Sensors des Drehens kolenwala (der 24-Klappenmotor die 3,0 l und dwuchwalnyj der Motor 3,5)

1. Der Sensor des Drehens kolenwala
2. Der Stecker des Sensors
3. Der Stecker seitens des Prüfgerätes
4. Der Stecker seitens der Leitung
5. Der Prozessorblock

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Erwärmen Sie den Motor. Schalten Sie alle Konsumenten ab, die Transmission stellen Sie in die neutrale Lage fest.
2. Halten Sie den Motor an und schließen Sie stroboskop entsprechend der Instruktion des Herstellers an.
3. Richten Sie das Licht stroboskopa auf die Scheibe kolenwala. Im Leerlauf soll der Moment der Zündung 2–8°до WMT sein.
4. Starten Sie den Motor und prüfen Sie die Wendungen des Leerlaufs, die 600–800 U/min sein sollen. Falls notwendig regulieren Sie.
5. Halten Sie den Motor an und werden die Zündung abstellen.
6. Verbinden Sie mit der Masse die Schlussfolgerung für die Anlage der Zündung.
7. Starten Sie den Motor.
8. Richten Sie das Licht stroboskopa auf die Scheibe kolenwala. Im Leerlauf soll der Moment der Zündung 2–8 ° bis zu WMT sein.
9. Falls notwendig regulieren Sie die Lage des Sensors des Drehens kolenwala.
10. Halten Sie den Motor an und entfernen Sie die die Büroklammer und die Oberschwelle auf die Masse.

11. Starten Sie den Motor und wieder prüfen Sie die Anlage des Momentes der Zündung. Der Moment der Zündung soll 15 ° bis zu WMT für beide Motoren sein. Es wird der kleine Unterschied von diesen Bedeutungen zugelassen, das vom Regime des Prozessors während der grundlegenden Abstimmung der Zündung bedingt sein kann.