Mitsubishi Pajero

1982-1998 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Mitsubissi Padschero
+ 1.1. Das Gerätepaneel und die Geräte der Verwaltung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   3.1. Die Kerzen
   3.2. Die Prüfung der Leitungen
   - 3.3. Die Zündanlage
      3.3.1. Die Regulierungen
      3.3.2. Die Prüfung des Sensors des Drehens kolenwala
      3.3.3. Die Zündspule und zusätzlich resistr
      + 3.3.4. Der Ersatz der Details der Zündanlage
      3.3.5. Die Anlage der Zündung
      3.3.6. Die Regulierung der Spielraüme in den Ventilen
      3.3.7. Die Regulierung der Wendungen des Leerlaufs und der Qualität der Mischung
      3.3.8. Die Regulierung des Bestandes der Mischung
   + 3.4. Die Generalüberholung des Motors
   + 3.5. Diesel- und turbodiselnyj die Motoren die 2,5 und 2,8 l
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das System des Schmierens
+ 6. Das Stromversorgungssystem
+ 7. Das System der Ausgabe
+ 8. Das Brennstoffsystem
+ 9. Der Fahrteil
+ 10. Die Aufhängung und die Lenkung
+ 11. Das Bremssystem
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die Elektroschemen



3.3.6. Die Regulierung der Spielraüme in den Ventilen

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Ausstellung statora und des Rotors des Sensors bei der Messung des Spielraums

1. Stator
2. Der Rotor

Prüfen Sie den Spielraum zwischen statorom und dem Rotor nicht magnetisch schtschupom, der 0,2 mm sein soll.

Die Ventile werden nur auf dem Dieselmotor reguliert, die übrigen Motoren sind gidrotolkateljami ausgestattet. In die Teile der Motoren sind die Ventile der Düsen der zusätzlichen Einspritzung auch vorgesehen, die die Regulierungen nach der speziellen Methodik fordern.

Die Spielraüme der Einlass- und Abschlußventile auf dem erwärmten Motor 0,25 mm.

DER DIESELMOTOR 2,3 L

Die Regulierung
DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Erwärmen Sie den Motor.
2. Halten Sie den Motor an und werden die Zündung abstellen.
3. Stellen Sie den Kolben des 1. Zylinders in WMT des Taktes der Kompression aus. Dazu prowernite kolenwal im Uhrzeigersinn bis zur Vereinigung des Zeichens auf der Scheibe oder uspokoitele mit der Flut auf dem Block der Zylinder. Nehmen Sie den Klappendeckel ab und prüfen Sie die Federn der Ventile des 1. Zylinders. Wenn beide Federn oder selbst wenn eine, so prowernite kolenwal auf 1 Wendung zusammengepresst sind. Wenn die Waagebalken geschüttelt werden, so befindet sich der Kolben des 1. Zylinders in WMT des Taktes der Kompression.
4. Entlassen Sie die Kontermuttern A
5. Stellen Sie den Spielraum 0,25 mm fest und ziehen Sie die Kontermutter fest.
6. Stellen Sie den Kolben des 4. Zylinders in WMT des Taktes der Kompression aus und regulieren Sie die Spielraüme in den Ventilen W
7. Stellen Sie die abgenommenen Details fest.
8. Prüfen Sie die Wendungen des Leerlaufs.

DIE MOTOREN 2,0 UND 2,6 L

Auf diesen Motoren werden nur die Ventile der Brennstoffdüsen der Brennkammer reguliert.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Erwärmen Sie den Motor.
2. Halten Sie den Motor an und werden die Zündung abstellen.
3. Prüfen Sie den Moment des Zuges der Bolzen des Kopfes der Zylinder (siehe den Unterabschnitt 3.5.6).
4. Stellen Sie den Kolben des 1. Zylinders in WMT des Taktes der Kompression aus. Dazu prowernite kolenwal im Uhrzeigersinn bis zur Vereinigung des Zeichens auf der Scheibe oder uspokoitele mit der Flut auf dem Block der Zylinder. Nehmen Sie den Klappendeckel ab und prüfen Sie die Federn der Ventile des 1. Zylinders. Wenn beide Federn oder selbst wenn eine, so prowernite kolenwal auf 1 Wendung zusammengepresst sind. Wenn die Waagebalken geschüttelt werden, so befindet sich der Kolben des 1. Zylinders in WMT des Taktes der Kompression.
5. Entlassen Sie die Kontermutter des Ventiles schiklerai, die Schraube drehend, stellen Sie den Spielraum 0,25 mm (fest schtschup soll mit der kleinen Bemühung durchschlüpfen). Ziehen Sie die Kontermutter fest.
6. Regulieren Sie die Spielraüme der Ventile der übrigen Zylinder, entsprechend der Ordnung der Arbeit des Motors.
7. Stellen Sie die abgenommenen Details fest.
8. Prüfen Sie die Wendungen des Leerlaufs.

DIE MOTOREN 2,4, 3,0 UND 3,5 L

Die Spielraüme in den Ventilen dieser Motoren werden nur bei der Reparatur des Kopfes der Zylinder (festgestellt siehe den Unterabschnitt 3.5.6 und den Unterabschnitt 3.4.24).