Mitsubishi Pajero

1982-1998 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Mitsubissi Padschero
+ 1.1. Das Gerätepaneel und die Geräte der Verwaltung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   3.1. Die Kerzen
   3.2. Die Prüfung der Leitungen
   + 3.3. Die Zündanlage
   - 3.4. Die Generalüberholung des Motors
      3.4.1. Die elektrische Ausrüstung des Motors
      3.4.2. Der Zündverteiler
      + 3.4.3. Der Generator
      3.4.4. Die Batterie
      3.4.5. Der Starter
      3.4.6. Das tjagowoje Relais des Starters
      3.4.7. Die Sensoren
      + 3.4.8. Die Hinweise nach der Bedienung und der Reparatur des Motors
      3.4.9. Die Prüfung der Kompression in den Zylinder der Motoren
      3.4.10. Die technischen Daten der Motoren
      - 3.4.11. Die Abnahme und die Anlage des Motors
         3.4.11.1. Der Motor die 2,6 l
         3.4.11.2. Der 12-Klappenmotor die 3,0 l
         3.4.11.3. Der 24-Klappenmotor die 3,0 l
         3.4.11.4. Der Motor die 3,5 l
      3.4.12. Der Deckel des Kopfes des Blocks der Zylinder
      + 3.4.13. Die Walzen und die Waagebalken
      3.4.14. Der Thermostat des Systems der Abkühlung
      3.4.15. Der Einlasskollektor
      3.4.16. Der Abschlußkollektor
      3.4.17. Der vereinigte Kollektor (der Dieselmotor mit der Turboaufladung)
      3.4.18. Der Turbokompressor
      3.4.19. Das Turbogebläse
      3.4.20. Der Heizkörper
      3.4.21. Masloochladitel
      3.4.22. Der Lüfter
      3.4.23. Die Pumpe der kühlenden Flüssigkeit
      + 3.4.24. Der Kopf der Zylinder
      3.4.25. Die Ventile und die Federn
      3.4.26. Die Sättel
      3.4.27. Der Ersatz der richtenden Büchse
      3.4.28. gidrotolkateli
      + 3.4.29. Der gezahnte Riemen und des Deckels
      3.4.30. Die Kette und der Deckel (der Motor 2,6)
      3.4.31. Die fette Schale
      3.4.32. Die fette Pumpe und die sajlent-Walzen (wibrogassiteli)
      3.4.33. Raspredwaly und der Stütze
      3.4.34. Die Prüfung des Zustandes raspredwala
      + 3.4.35. Die Kolben und die Triebstangen
      3.4.36. Das hintere Netz
      3.4.37. Die gründlichen Lager
      3.4.38. Das Schwungrad
      + 3.4.39. Das Auspuffsystem
   + 3.5. Diesel- und turbodiselnyj die Motoren die 2,5 und 2,8 l
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das System des Schmierens
+ 6. Das Stromversorgungssystem
+ 7. Das System der Ausgabe
+ 8. Das Brennstoffsystem
+ 9. Der Fahrteil
+ 10. Die Aufhängung und die Lenkung
+ 11. Das Bremssystem
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die Elektroschemen



3.4.11.3. Der 24-Klappenmotor die 3,0 l

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

DIE ORDNUNG DER ABNAHME DES 24-KLAPPENMOTORS 3,0 L

Die ausgeschalteten Anlagen, die Schläuche und die Leitungen bei der Demontage des 24-Klappenmotors die 3,0 l

10. Brennen die Steuersysteme der Motor
11. Der Stecker des Generators
12. Das Gelenk masloochladitelja
13. Das Tau des Gaspedals
14. Das Tau drosselnoj saslonki
15. Der Schlauch des Verstärkers der Bremsen
16. Der Schlauch des Heizkörpers
17, 18. Die Benzinleitung
19. Der Stecker des Sensors des Drucks des Öls
20. Die Schilde
21. Der Bolzen der Stütze des Motors

Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Nehmen Sie die Motorhaube ab.
2. Nehmen Sie die Batterie und den Verkaufsstand ab.

3. Nehmen Sie den Zwischenluftzug des Tempomats ab. Dazu erfüllen Sie das Folgende:

  – Wenden Sie den Bolzen ab und nehmen Sie den Schutzmantel des Luftzuges ab;
  – Schalten Sie vom Luftzug das Tau drosselnoj saslonki, das Tau des Gaspedals und des Tempomats aus. Die Regelungsbolzen und die Muttern wenden Sie nicht ab, entlassen Sie nur;
  – Wenden Sie 4 Bolzen ab und nehmen Sie den Zwischenluftzug ab;
  – Nehmen Sie den Träger des Luftzuges ab, die Bolzen und die Schrauben bewahren Sie im abgesonderten Paket, um auf die vorigen Stellen einzuschrauben.

4. Heben Sie das Auto und nehmen Sie die Schilde des Motors und der Transmission ab.
5. Schalten Sie die Masse aus.
6. Ziehen Sie die Flüssigkeit aus dem System der Abkühlung zusammen. Ziehen Sie das Öl aus der Transmission und dem Motor zusammen.
7. Schalten Sie auf dem Motor die Schläuche des Heizkörpers und andere Schläuche des Systems der Abkühlung aus.
8. Nehmen Sie den Mantel des Lüfters ab.
9. Nehmen Sie den Heizkörper ab.
10. Schalten Sie von den Kollektoren die Ausblaserohre aus.
11. Nehmen Sie die Transmission (ab siehe den Unterabschnitt 9.3.6).
12. Nehmen Sie den Luftkanal des Luftfilters ab.
13. Nehmen Sie die Pumpe des Hydroverstärkers ab und nehmen Sie beiseite, von der Magistrale nicht ausschaltend.
14. Nehmen Sie den Riemen des Antriebes des Generators ab.
15. Nehmen Sie die Klimaanlage ab, von der Magistrale nicht ausschaltend, nehmen Sie beiseite und festigen Sie.
16. Nehmen Sie die Scheibe der Pumpe des Systems der Abkühlung mit dem Lüfter ab.
17. Schalten Sie vom Motor alle Leitungen aus.
18. Wenden Sie den Stutzen masloochladitelja ab.
19. Schalten Sie den Schlauch des Verstärkers der Bremsen aus.
20. Schalten Sie den Schlauch von der ausgleichenden Kamera und die Schläuche des Heizkörpers im Heckende des Einlasskollektors aus.
21. Schalten Sie den Rückbrennstoffschlauch aus.
22. Schalten Sie die Leitung des Sensors des Drucks aus.
23. Verbinden Sie tal des Aufzugs und werden den Motor aushängen.
24. Nehmen Sie die Schilde der Stützen des Motors ab und wenden Sie die Bolzen der Befestigung der Stützen des Motors zum Rahmen ab.
25. Vorsichtig heben Sie den Motor und erreichen Sie aus der motorischen Abteilung. Stellen Sie den Motor auf die Ständer (nicht auf die Schale) fest.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
Die Anlage des Motors wird in der Rückordnung erfüllt. In erster Linie stellen Sie den Motor fest, kehren Sie die Bolzen der Stützen um und ziehen Sie sie mit dem Moment 44 N.m fest. Ersetzen Sie die Verlegung des Ausblaserohres auf dem Kollektor, sowie uplotnitelnoje den Ring der Benzinleitung. Die Bolzen der Befestigung der Scheibe des Lüfters ziehen Sie mit dem Moment 10–12 N.m fest. Die Bolzen der Befestigung des Heizkörpers ziehen Sie mit dem Moment 8–11 N.m fest. Überfluten Sie die Flüssigkeit, das Öl und starten Sie den Motor. Nach dem Warmlaufen stellen Sie die Niveaus der Flüssigkeiten wieder her. Nochmalig regulieren Sie das Tau saslonki, die Riemen, den Leerlauf.